Download  |  Kontakt  |  Anfahrt  |  Login/Status    
  deutsch     english   
Startseite / Forschungsprogramm

focus_sts

HOLZ-HOLZ-Verbindungen

Schwerpunkte 2008-2012

Schwerpunkte 2003-2007


Aktuelles Forschungsprogramm focus_sts



Früher stand das Industrieprodukt, heute das Wissen im Vordergrund. Bis vor Kurzem musste der Vorteil einer starken F&E propagiert werden. Dies hat sich grundlegend geändert. Viele weiterverabeitende Betriebe haben ihre Wertschöpfungskette Richtung Kunden erweitert, nicht Forschungsfragen der Produktion sondern jene des Holzbaus stehen jetzt im Vordergrund.
Nahezu alle großen Holzindustrien Österreichs sind gegenwärtig über eigene Abteilungen im Baubereich erfolgreich tätig. Mit dem innovativen flächenhaften Produkt Brettsperrholz (BSP) und der damit verbundenen Holz-Massivbauweise hat sich der Holzbau in den letzten 10 bis 15 Jahren grundlegend verändert und wurde zum ernsthaften Konkurrenten von Stahlbeton und Ziegel. Nur durch kontinuierliche F&E Zusammenarbeit mit der Holzbaubranche in den vergangenen K-Ind-Projekten und dem K-Projekt holz.bau wurden weithin sichtbare Erfolge erzielt. Dieser erfolgreiche Weg wird nun mit einem hochkarätigen Konsortium im aktuellen COMET K-Projekt focus_sts fortgesetzt. Alle BSP-Industriebetriebe Österreichs (60% der Weltproduktionsmenge) sind im Konsortium vertreten. Das Ziel ist, offene Forschungsfragen zu BSP zu bearbeiten, damit diese Bauweise noch zuverlässiger und weltweit gefragter wird. Außerdem ist es an der Zeit ein BSP-Bausystem zu entwickeln.
Zwei der drei Areas sind daher dieser Thematik gewidmet. Area 1 befasst sich mit Forschungsaufgaben rund um BSP-Bausysteme und Area 2 mit Produktion und Bemessungsfragen. Das Konsortium wurde mit Partnern aus der Klebe- und Verbindungstechnik-Branche verstärkt, denn ohne Verbindungstechnik kein Holzbau! Area 3 widmet sich grundlegenden Forschungsfragen zur Verbindungstechnik, vorallem im Hinblick auf BSP.



Das aktuelle Forschungsprogramm des COMET K-Projekts focus_sts (focus_solid_timber_solutions) ist in drei Areas gegliedert und besteht aus sieben Projekten.



AREA 1
Bausysteme und Komponenten für die Holz-Massivbauweise (STSC)


AREA 2
Produktion, Prüfung, Modellierung und Bemessung von BSP (APMD)


AREA 3
Schrauben, Kleben und Systemverbinder (SGSC)






Projekt 1.1
Hochleistungsfähige BSP-Holz-Hybride für
Wand-, Dach- und Deckensysteme großer Spannweite


Projekt 2.1
Ermittlung charakteristischer BSP-Festigkeits- und Steifigkeitswerte für verschiedene Holzarten unter besonderer Berücksichtigung produktionsbedingter Einflussfaktoren


Projekt 3.1
Axial und auf Abscheren beanspruchte Verbindungen - Auswirkungen verschiedener Einflussparameter auf das Trag- und Verformungsverhalten sowie auf die Modellbildung






Projekt 1.2
Mechanisch, bauphysikalisch sowie wirtschaftlich optimierte BSP-Tragstrukturen - Auf den Anwendungsbereich abgestimmte, standardisierte Leitdetails und Leistungsbeschreibungen für den Hochbau


Projekt 2.2
Erarbeitung von Tragmodellen sowie Untersuchungen zum 2D-Tragverhalten von BSP-Elementen bei unterschiedlichen Lasteinwirkungen und Lagerungsarten


Projekt 3.2
Schraub- und Klebetechnologie für die Holz-Massivbauweise in BSP






Projekt 1.3
Transfer



Konsortialpartner

Wissenschaftspartner:

Kompetenzzentrum holz.bau forschungs gmbh
Technische Universität Graz - Institut für Holzbau und Holztechnologie
Joanneum Research Forschungsgesellschaft mbH - DIGITAL

Unternehmenspartner:

Binderholz Bausysteme GmbH
Casco Adhesives AB
Fachverband der Holzindustrie Österreichs
Haas Fertigbau Holzbauwerke Ges.m.b.H. & Co. KG
Hasslacher Holding GmbH
Holzcluster Steiermark GmbH
Johann Offner Holzindustrie GmbH
Mayr-Melnhof Kaufmann Holding GmbH
Purbond AG
Schmid Schrauben Hainfeld GmbH
Stora Enso Wood Products GmbH
Vinzenz Harrer GmbH
Würth Handelsges.m.b.H



Fördergeber des COMET K-Projekts focus_sts

 

Bund


Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Stubenring 1, A-1011 Wien
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Radetzkystraße 2, A-1030 Wien
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

 


Land Kärnten

Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds
Heuplatz 2, A-9020 Klagenfurt
Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds (KWF)

 


Land Niederösterreich

Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie
Landhausplatz 1, A-3109 St. Pölten
Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie

 


Land Steiermark

Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft m.b.H.
Nikolaiplatz 2, A-8020 Graz
Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (SFG)

 


Abteilung 12 Wirtschaft, Tourismus, Sport - Referat Wirtschaft und Innovation

Nikolaiplatz 3, A-8010 Graz
Abteilung 12 Wirtschaft, Tourismus, Sport - Referat Wirtschaft und Innovation

 


Land Tirol

Standortagentur Tirol
Ing.-Etzel-Straße 17, A-6020 Innsbruck
Standortagentur Tirol



Förderprogramm COMET - Competence Centers for Excellent Technologies

 

Die 1998 initiierten Kompetenzzentren-Programme (Kplus, K_ind, K_net) gehören zu den erfolgreichsten Innovationen der Technologiepolitik in Österreich. In den mehr als 40 Zentren dieser Programme arbeiten rund 1500 Forscherinnen und Forscher aus Wissenschaft und Wirtschaft an gemeinsam definierten Forschungsprogrammen auf international konkurrenzfähigem Niveau.

 

Das Programm COMET will diese Erfolgsgeschichte fortsetzten und weiter ausbauen. Ziel ist es, die Kooperationskultur zwischen Industrie und Wissenschaft weiter zu stärken und den Aufbau gemeinsamer Forschungskompetenzen und deren Verwertung zu forcieren.

 

Das explizit neue Element des Programms ist die ambitionierte Orientierung auf Exzellenz, die Einbindung von internationalem Forschungs-Know-how sowie der Aufbau und die Sicherung der Technologieführerschaft von Unternehmen zur Stärkung des österreichischen Forschungsstandorts.