Download  |  Kontakt  |  Anfahrt  |  Login/Status    
  deutsch      english     
Startseite / Forschungsprogramm / Schwerpunkte 2003-2007

focus_sts

HOLZ-HOLZ-Verbindungen

Schwerpunkte 2008-2012

Schwerpunkte 2003-2007













Forschungsschwerpunkte 2003-2007


Die holz.bau forschungs gmbh bearbeitete ein breites Spektrum an Themen aus dem Bereich des Holzbaues und der Holztechnologie.
Die Forschungsschwerpunkte wurden in den nachfolgend beschriebenen k ind-Projekten P01 bis P07 in den ersten vier Jahren des Kompetenzzentrums bearbeitet.

Forschungsprogramm von Juli 2003 bis Juni 2007

P01 shell structures
Dieser Forschungsschwerpunkt befasste sich mit Themen rund um die Fläche im Holzbau. Gemeint ist damit die Positionierung und Entwicklung von als Flächentragwerke einsetzbaren Holzprodukten unterschiedlicher Querschnittsaufbauten von der Modellierung bis hin zum Einsatz in der sogenannten Holz-Massivbauweise.

P02 hardwoods

Dieser Forschungsschwerpunkt befasste sich mit dem Einsatz von Hart-Laubhölzern im Baubereich als stabförmige und flächenhafte Produkte.

P03 qm_online
Dieser Forschungsschwerpunkt befasste sich mit dem Aufbau einer online Qualitätsüberwachung von stabförmigen Holzprodukten. Gemeint ist damit ein sogenanntes proof-loading-Konzept bei dem über eine Zugprüfeinheit jede Produkteinheit mit einer bestimmten Prüflast beaufschlagt werden kann, um vorgeschädigtes Grundmaterial und eventuell vorhandene Fehlverklebungen ausscheiden zu können.

P04 strand_products
Dieser Forschungsschwerpunkt befasste sich mit der Entwicklung flächiger massiver Holzbauelemente aus dem Holzausgangsprodukt Span unter Ausnutzung des gesamten Einschnittpotenzials.

P05 grading
Dieser Forschungsschwerpunkt befasste sich mit festigkeitssortiertem Schnittholz unterschiedlicher Holzarten für unterschiedliche Produktfamilien und Zielmärkte. Gemeint ist damit die Erfassung und vergleichende Betrachtung erscheinungs- und festigkeitsrelevanter Sortiermerkmale bis hin zum gezielten Einsatz im Baubereich.

P06 connections
Dieser Forschungsschwerpunkt befasste sich mit dem Thema der Verbindungstechnik im Holzbau. Gemeint ist damit eine Optimierung der Verbindungstechnik zur Nutzung des jeweiligen Potenzials der zu verbindenden Wand-, Decken und Dachbauteile von Holzbauwerken.

P07 standardisation
Dieser Forschungsschwerpunkt befasste sich mit der Erarbeitung eines eurocodenahen Konstruktions- und Bemessungspaketes auf der Grundlage national und im EU-Raum geltender Normenwerke. Gemeint ist damit die Erstellung einer anwenderfreundlichen Richtlinie.

NON-K-Projekte

Neben dem Forschungsprogramm im geförderten Bereich (Projekte P01 bis P07) wurden sogenannte NON-K-Projekte durchgeführt. Diese umfassten Forschungs-, Entwicklungs- und Transferprojekte mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern aus Wissenschaft und Wirtschaft.
Somit war es für innovationsorientierte Unternehmen möglich, ihre Problemstellungen aus der Wirtschaft zielgerichtet mit der Forschungskompetenz der holz.bau forschungs gmbh bearbeiten zu lassen.
Die Transferprojekte umfassten Vortragsreihen, Seminare und Kurse sowie Publikationen. Gemeint ist damit insbesondere die inhaltliche Mitwirkung beim Aufbau von grenzüberschreitenden Aktivitäten speziell für den süd- und osteuropäischen Raum (Beispiel Italien: promo_legno)